Samstag um Elf am 13. Januar 2018 um 11:00 Uhr

„Die Mumie des königlichen Generals"

Vortrag von Professor Dr. Dr. Andreas Nerlich

Über einen königlich-bayerischen General der Napoleon-Zeit berichtet Professor Dr. Dr. Andreas Nerlich in der monatlichen Vortragsreihe des Museums Tegernseer Tal. Der Münchner Pathologe ist den an der Tegernseer Geschichte Interessierten gut bekannt durch seine Untersuchungen an den Gebeinen der Klosterstifter Adalbert und Otkar. Kürzlich hat er die erstaunlich gut erhaltene Mumie des Grafen Heinrich LII. von Reuß-Köstritz unter seine Lupe genommen.

Der thüringische Adelige diente lange in der bayerischen Armee und war eine enger Vertrauter der Könige Max I. Joseph und Ludwig I. Auch am Tegernsee hielt er sich wiederholt auf. Eine wichtige Rolle spielte er darüber hinaus bei der Entstehung einer evangelischen Gemeinde in München. Nach seinem Tod im hohen Alter von 88 Jahren fand er 1851 seine letzte Ruhe in der Gruftkapelle von Schloss Wackerstein an der Donau. Ihre Renovierung gab Anlass zu den medizinischen Untersuchungen, deren interessante Ergebnisse nun vorgestellt werden.

Eintritt zum regulären Museumspreis
(4.- € ; ermäßigt 2.- € , Mitglieder des AGV frei)