Samstag um Elf am 1. Dezember 2018 um 11:00 Uhr

Die „Sendlinger Mordweihnacht‟ im Spiegel der Sterbebücher aus dem Bistum Freising

Vortrag von Dr. Roland Götz

Mit einem weihnachtlichen, allerdings gar nicht idyllischen, Thema setzt das Museum Tegernseer Tal seine Veranstaltungsreihe "Samstags um Elf" fort.

Am Weihnachtstag 1705 starben vor den Toren Münchens mehr als 1.000 Oberländer beim Versuch, die Stadt von der kaiserlichen Besatzung zu befreien. Dieses Ereignis ist im kollektiven Gedächtnis der oberbayerischen Bevölkerung bis heute lebendig. Der Tegernseer Kirchenhistoriker Dr. Roland Götz stellt eine Quelle vor, die ganz nahe an das historische Geschehen heranführt: die Sterbebücher der Pfarreien im Oberland. Er geht den Spuren nach, die die "Mordweihnacht" hierin hinterlassen hat, und schildert, was die Pfarrer von diesem Ereignis zu berichten wissen und wie sie es bewertet haben.

Eintritt zum regulären Museumspreis
(4.- € ; ermäßigt 2.- € , Mitglieder des AGV frei)